Kennst du das Gefühl....
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Der Schmerz ist unerbitterlich. Die Enttäuschung, die ich bin. Die Zuversicht, die ich nehme. Verletze jene, die ich liebe, weil ich zu feige bin. Lügen und Tränen, sind es die mich beschreiben. Die Lüge nicht zum Schutz, sondern zur Selbsterhaltung. Die Tränen, weil jene Erhaltung klagvoll zusammenbricht. Jämmerlich. Keinerlei Ehre oder Würde, die ich mir selbst zugestehen könnte. Mein Handeln liegt mir so fern, dass ich mich selbst nicht darin erkenne. Weit entfernt von dem Menschen, der ich wünsche zu sein.

4.11.12 21:45, kommentieren